(Metallfreier) Zahnersatz

Metallfreier Zahnersatz in Karlsruhe

Im Laufe des Lebens sind Ihre Zähne einer stetigen Belastung ausgesetzt. So kann es vorkommen, dass Sie einmal einen Zahnersatz benötigen. Doch in der modernen Zahnmedizin ist der Zahnersatz genauso vielfältig wie unsere Patienten – unsere Ärzte mit jahrelanger Erfahrung werden den richtigen, metallfreien Zahnersatz für Sie finden. Vereinbaren Sie direkt einen Beratungstermin in unserer Zahnarztpraxis in Karlsruhe und lassen Sie sich professionell beraten.

Der Metallfreie Zahnersatz

Heutzutage leiden immer mehr Menschen unter Allergien oder Unverträglichkeiten. Bei der Wahl des Zahnersatzes wird daher auch immer häufiger der Fokus auf einen metallfreien Zahnersatz gelegt. Auch Nicht-Allergiker gehen immer achtsamer bei der Auswahl eines Zahnersatzes vor und ihre Wahl fällt vorzugsweise auf den metallfreien Zahnersatz, denn er enthält keine Giftstoffe aus Metallen und ist ein rein biologischer Zahnersatz aus biokompatiblen Materialien.

Die Materialien, welche beim metallfreien Zahnersatz Anwendung finden, sind Zirkondioxid, Composite oder auch Vollkeramik. Ein metallfreier Zahnersatz aus diesen Materialien wird keine allergischen Reaktionen oder Unverträglichkeiten beim Patienten hervorrufen und ist daher besonders geeignet.

Die Vorteile eines metallfreien Zahnersatzes

 

Eine lange Haltbarkeit

Metallfreier Zahnersatz aus Zirkondioxid oder Keramik ist besonders robust und langlebig.

Eine schöne Ästhetik

Die Ästhetik spielt bei einem schönen Lächeln immer eine ganz besondere Rolle – Metalle sind dort fehl am Platz und können selbst vom natürlichsten Lächeln schnell ablenken.

Bei einem metallfreien Zahnersatz aus Keramik oder Zirkondioxid behalten ihre Zähne einen natürlichen Farbton. Die Materialien sorgen außerdem für eine optimale Lichtbrechung, sodass einem glänzenden Lächeln ohne Metalle nichts mehr im Wege steht.

Gesundheitliche Aspekte

Neben Haltbarkeit und Ästhetik spielen gesunde Zähne ein wichtige Rolle bei der allgemeinen Gesundheit Ihres gesamten Körpers. Die Zähne sind über Neven in den Zahnwurzen mit der Blutbahn und somit dem gesamten Körper verbunden, so können Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates auch Auswirkungen auf Organe und Körperfunktionen haben.

Beim Einsatz von Metallen und Metalllegierungen im Zahnersatz können diese mit der Zeit korrodieren und kleine Partikel freisetzen, die letztendlich zu Unverträglichkeiten und toxischen Reaktionen führen können, denn diese Schadstoffe gelangen direkt in den Blutkreislauf.

Biokompatible Materialien sind daher nicht nur bei Allergikern und empfindlichen Patienten besonders geeignet, sondern auch bei allen Patienten, die besonderen Wert auf einen metallfreien und biologischen Zahnersatz legen.

Formen von Zahnersatz

Es gibt verschiedene Formen von Zahnersatz – dazu zählen:

  • Kronen zum Erhalt eines tief zerstörten, aber noch fest im Kiefer sitzenden Zahnes,
  • Brücken oder Teilprothesen zur Schließung von Lücken und
  • Vollprothesen bei völliger Zahnlosigkeit.

Insbesondere festsitzender Zahnersatz (Brücken und Kronen) zeichnet sich durch einen außerordentlich langen Verbleib im Mund aus und ist eine der dauerhaftesten zahnärztlichen Versorgungsformen.

  • Kronen werden bei großen Substanzdefekten der Zähne angefertigt und dienen vorwiegend dem Ersatz zerstörter Kauflächen und großer Teile der natürlichen Zahnkrone. Wir fertigen Kronen aus modernster Keramik, da dieses Material eine herausragende Ästhetik und einen idealen Schutz vor Zahnfleischerkrankungen bietet.
  • Brücken dienen als Ersatz bei einem oder mehreren fehlenden Zähnen, dazu wird die Lücke zwischen gesunden Zähnen mit einer Brücke geschlossen, auch hier bietet Keramik optimale Eigenschaften, da es allen Belastungen standhält und optisch nicht von eigenen Zähnen unterscheidbar ist. Für eine Brücke müssen allerdings die angrenzenden Zähne besonders stabil und gesund sein, da sie die zusätzliche Belastung tragen müssen.
    Fehlende Zähne werden oft als kosmetisch störend und unangenehm beim Sprechen empfunden. Wichtiger ist jedoch, dass eine Zahnlücke zu einer Veränderung der Zahnstellung und zusätzlichen Belastung für die übrigen Zähne und das Kiefergelenk führt, was zu weiteren Beschwerden führen kann.
  • Unter Zahnprothesen versteht man künstliche Zähne, mit denen verlorene natürliche Zähne ersetzt werden. Prothesen sind abnehmbar auf der sogenannten Prothesenbasis befestigt, welche der Mundschleimhaut aufliegt. Da die Prothese nicht fest verankert ist, kommt es zu geringen Bewegungen beim Kauen, und da sich die Schleimhaut und der Knochen über die Jahre verändern, müssen Prothesen regelmäßig angepasst werden. Wir empfehlen daher in der Regel eine festsitzende Versorgung.

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Beratungstermin über die für Sie am besten geeignete Variante.

Wir verwenden strengste Auswahlkriterien bei der Wahl der Dentallabore, mit denen wir zusammenarbeiten. Alle Dentallabore, mit denen wir arbeiten, sind hochspezialisiert und im Großraum Karlsruhe ansässig. Dentallabore aus Niedriglohnländern schließen wir in Ihrem Interesse konsequent aus.