Funktionstherapie / CMD

CMD Diagnose & Behandlung

Craniomandibuläre Dysfunktion von VITAL Zahnärzte behandeln lassen

Wie an anderen Körperteilen können auch an dem vielbenutzten Kauapparat Funktionsstörungen auftreten. Ca. 20 Prozent der Bevölkerung leidet unter einer behandlungsbedürftigen CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion). Oft empfindet der Patient keine direkten Schmerzen und weiß somit nicht, dass er eine Fehlfunktion im Kiefergelenk hat. Ein Nichterkennen und eine fehlende Behandlung der Kiefergelenkserkrankung kann irreparable Folgen und langjährige Schmerzen zur Folge haben. Je früher die Craniomandibuläre Dysfunktion erkannt werden, desto größer ist die Chance auf eine Heilung.

Haben Sie den Verdacht auf CMD? Dann lassen Sie sich von unseren Zahnärzten in Augsburg beraten. Ihre Schmerzfreiheit ist und ein großes Anliegen, weswegen wir gründlich untersuchen, ob bei Ihnen eine CMD vorliegt.

Jetzt Termin vereinbaren!

Diagnose & Behandlung von CMD in Augsburg

CMD lässt sich oft schwer diagnostizieren, da die Symptome oftmals nicht direkt einer Fehlfunktion des Kiefergelenkes zugeordnet werden. Patienten, die zu uns mit einer CMD kommen, haben oftmals einen längeren Ärztemarathon hinter sich. Wir begleiten unsere Patienten über Jahre als zuverlässiger Partner und haben auch die Funktionstüchtigkeit Ihres Kauapparates immer im Blick. Liegt der Verdacht auf eine Craniomandibuläre Dysfunktion vor, arbeiten unsere CMD Spezialisten eng mit anderen Fachärzten zusammen und erstellen einen präzisen Befund. Ist die Dysfunktion genau lokalisiert, können wir eine individuell abgestimmte CMD Therapie verordnen und Sie zielführend behandeln.

Was ist CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion)

Craniomandibuläre Dysfunktion ist eine Funktionsstörung des Craniomandibulären Systems, bestehend aus Ober- und Unterkiefer, der Kaumuskulatur und den Kiefergelenken. Das Krankheitsbild der CMD ist vielfältig und so auch die Beschwerden, die darauf zurückgeführt werden können.

Was sind die Symptome von Craniomandibuläre Dysfunktion

CMD kann vorliegen, ohne dass der Patient direkt Schmerzen im Kiefer empfindet. Oftmals weisen andere Beschwerden im Nacken- oder Kopfbereich auf eine Kiefergelenkserkrankung hin. So beispielsweise:

  • Zähneknirschen
  • Kopfschmerzen
  • Ohrenschmerzen
  • Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich
  • Schwindel
  • Migräne
  • Tinnitus
  • Schluckbeschwerden

Wie wird die CMD diagnostiziert?

Unsere CMD Behandlung in Augsburg besteht aus mehreren Untersuchungen, die unsere erfahrenen CMD Spezialisten auch unter Einsatz modernster zahnmedizinischer Technik durchführen:

  • manuelle Struktur- und Funktionsanalyse des Kiefers
  • Druckpunktanalyse des Kauapparates sowie der Gesichtsmuskeln
  • Beweglichkeitsanalyse des Kopfes
  • Vermessung der Kiefergelenke
  • Bewegungsanalyse des Unterkiefers